Inhalt neu laden



Letzte Aktualisierung: 28.06.2015


Bau der Autobahnbrücke Felsenau in Bern


Der erste Liebherr 90.2 HC auf Türmen 90 HC/130 HC stand stationär auf einem Fundamentanker.
Hakenhöhe ca. 64 Meter.
Die Hügel Kette im Hintergrund ist das Grauholz.
Foto: 1973, Archiv P. Meyer


Die Stahlbeton Pfeiler waren im Bau. Unten sieht man den Fluss Aare.
Foto: 1973, Archiv P. Meyer


Nachdem die Doppel-Pfeiler betoniert waren, wurden die horizontalen auskragenden Spannbeton Hohlkästen Stück für Stück in beide Richtungen betoniert.
Foto: 1973, Archiv P. Meyer


Jeder der Doppel-Pfeiler ist aus Stahlbeton.
Foto: 1973, Archiv P. Meyer


Die auf der schmalen Seite 2.4 m breiten Doppelpfeiler wurden mit dem tragenden Hohlkasten verbunden.
Foto: 1973, Archiv P. Meyer


Sicht vom Wankdorf im Osten in Richtung Neufeld im Westen.
Rechts sieht man ein Lehrgerüst.
Foto: 1973, Archiv P. Meyer


Am Ostende im Wankdorf war der Hohlkasten betoniert.
Foto: 1973, Archiv P. Meyer


Am Westende im Neufeld war der auf einem Portal fahrbare 90.2 HC montiert.
Links von der Fahrbahn des 90.2 HC sieht man die Sockel der Doppelpfeiler.
Foto: 1973, Archiv P. Meyer


Am Westende im Neufeld war der Baufortschritt noch nicht so weit wie am Ostende im Wankdorf.
Foto: 1973, Archiv P. Meyer


In den Hang auf der Foto rechts wurden Holzpfähle eingeschlagen.
Foto: 1973, Archiv P. Meyer


Auf die eingeschlagenen Holzpfähle wurde eine Ablage aus Holz erstellt.
Foto: 1973, Archiv P. Meyer


Einige der 90.2 HC im Osten (Wankdorf) hatten ein Fahrwerk ohne Portal.
Foto: 1973, Archiv P. Meyer


Die Felsenau Brücke hat wegen der S Kurve auch Querneigungen von bis zu 42 cm.
Foto: 1973, Archiv P. Meyer


Sicht aus Richtung Neufeld in Richtung Wankdorf.
Der Teil im Bild unten links war im Schwenkbereich des fahrbaren 90.2 HC mit dem Portal.
Foto: 1973, Archiv P. Meyer