Inhalt neu laden





Letzte Aktualisierung: 18.12.2016


Grossbaustellen der Firma Ernst Göhner AG

mit vorgefertigten Betonelementen in der Schweiz

De eingesetzten Turmdrehkrane





Fotos:

1966:
Elementmontage in Volketswil in der Überbauung "Sunnebüel" mit einem Peiner T 125 Spezial der Bauunternehmung Fietz & Leuthold AG aus Zürich.
Foto: Archiv P. Meyer


Die Kellergeschosse wurden durch lokale Bauunternehmungen mit Ortsbeton betoniert.
Auf der Baustelle Dammboden in Volketswil arbeiteten 1968 ein Wolf Form 45 H und ein Liebherr Form 25 der Baufirma Kramer & Cie. AG aus Zürich.
Foto: Viktor Roedelberger, Archiv P. Meyer


Baustelle Rütiwies in Volketswil im Jahr 1967.
 Links im Bild läuft die Elementmontage, während rechts noch an den Kellergeschossen gebaut wurde.
Foto: Viktor Roedelberger, Archiv P. Meyer


Baustelle Rütiwies in Volketswil 1967.
Foto: Viktor Roedelberger, Archiv P. Meyer


Baustelle im Langacker in Greifensee 1969. Die Kranfahrbahn des Peiner T 125 wurde verlängert um über eine Kurve den nächsten Standort für die Elementmontage zu erreichen.
Foto: Viktor Roedelberger, Archiv P. Meyer


Elementmontage auf der Baustelle Seilerwies in Greifensee 1969.
Foto: Viktor Roedelberger, Archiv P. Meyer


Baustelle Pfisterhölzli in Greifensee 1970.
Links waren die Montagearbeiten mit einem Liebherr Form 190/260 im Gang.
Rechts ein Wolf F 60 S und 33 H.
Foto: Viktor Roedelberger, Archiv P. Meyer.


Baustelle Langgrüt in Zürich 1969.
Im Vordergrund lief die Elementmontage mit einem Peiner T 125.
Im Hintergrund arbeitete ein Wolff Form 45 H der Firma Kramer & Cie. AG bei der Erstellung der Kellergeschosse.
Foto: Viktor Roedelberger, Archiv P. Meyer


Baustelle im Langgrüt in Zürich 1970.
Im Vordergrund lief die Elementmontage mit einem Peiner T 125.
Im Hintergrund arbeitete ein Peiner KL 80 der Firma Kramer & Cie. AG bei der Erstellung der Kellergeschosse.
Foto: Viktor Roedelberger, Archiv P. Meyer.


Liebherr Form128/170 beim Bau des Fernsehstudios vom Schweizer Fernsehen in Zürich Leutschenbach (CH).
Foto: Liebherr, Archiv P. Meyer.