Inhalt neu laden


Letzte Aktualisierung: 11.12.2016


Bau des AKW Gösgen-Däniken im Kanton Solothurn (CH), 1973 - 1979



Beteiligten Bauunternehmer


Planung und Realisierung Siedewasser Reaktor


Vereinfachte Funktionsweise eines AKW

Die eingesetzten Turmdrehkrane


Turmdrehkrane und andere
Einsätze
Bauunternehmer
Derrick Kran und Portalkran
Reaktor
Buss AG, Pratteln
IBAG F 30
Nebenbauten (Pavillon)
unbekannt
Kaiser TK, Wipper

unbekannt
Liebherr 180 HC-K
Kühlturm
Heitkamp IB GmbH, Wesseling (D)
Liebherr Form 30 C

Kopp AG, Luzern
Liebherr 45C/64

Kopp AG, Luzern
Liebherr Form 50 HB (2 x)
Im Reaktor, in Nähe Reaktor
Hatt-Haller AG, Zürich
Liebherr Form 90/140, Wipper
Reaktor
DYWIDAG (Dyckerhoff & Widmann AG), Linz (A)
Peiner KL 112 (2x)
Reaktor und Betriebsgebäude
Stamm AG, Basel
Potain 646
Betriebsgebäude
unbekannt
Potain 743
Betriebsgebäude
Züblin AG, Zürich
Weitz GT 1174

Belser AG, Niedergösgen
Wolff 80 S (diverse)
Diverse
Hatt-Haller AG, Zürich und Züblin AG, Zürich
Wolff Form 45 H
Betriebsgebäude
Hatt-Haller AG, Zürich
Wolff Form 45 H
Lagerplatz
Stamm AG, Basel
Wolff Form
Lagerplatz
Stamm AG, Basel


Ein Fotobericht

Fotos Archive A. Bruderer und P. Meyer


Das runde Reaktorgebäude sowie die Turbinen- und Betriebgebäude waren im Bau.


Die Baustelle beim Eindunkeln.


Die Reaktorwanne war zum Teil mit Wasser gefüllt.


Das Fundament des Kühlturms und die grosse Öffnung unten zum Einlass von der Umgebungsluft waren im Bau.


Die schweren Teile hob ein Derrick Kran ins Reaktor Gebäude.
Die Stützen des Kühlturms waren gebaut.


Sicht auf die Stützen des Kühlturms.


Übersicht auf die Baustelle.


Im Reaktor stand ein Liebherr 50 HB.
Im Kühlturm stand ein Liebherr 180 HC-K.


Der Kühlturm und damit der Liebherr 180 HC-K wurden höher und höher.


Auf dieser Foto sieht man die seitlichen Abspanseile am Turm des 180 HC-K.


Der Liebherr 180 HC-K mit seinem Schatten im Kühlturm.


Im Reaktor stand ein Liebherr 50 HB.


Im Kühlturm stand ein Liebherr 180 HC-K.


Der Liebherr 180 HC-K war mit Seilen am Kühlturm verankert.


Auf dem Gerüst des Kühlturms.
Die Foto wurde mit einem Fischauge Objektiv mit einer sehr kleinen Brennweite gemacht.


Auf dem Rand des Kühlturms.


Im Reaktor stand ein Portalkran.
Am Schluss arbeitete der Liebherr 180 HC-K mit dem gewippten Hauptausleger.


Die innerste Decke aus Stahl des Reaktors war verschweisst.
Unten sieht man einen alten Wolff Form an einem Lagerplatz.


Der Derrick-Kran war demontiert.
Die Betonierarbeiten am Reaktorgebäude gingen dem Ende zu.
Der gelbe Peiner KL 112 war dem Reaktor am nächsten.
Rechts stand ein Liebherr Form 90/140.